Erschaffen

„Denn sich etwas vorstellen, heißt, eine Welt bauen, eine Welt erschaffen.“
– Eugène Ionesco

Etwas auf die Welt zu bringen, das vorher nicht da war, ist für einen großen Teil der Menschheit der eigentliche Sinn des Lebens. Allerdings meinen die Einen damit das Zeugen eines Kindes, die Anderen das Erschaffen eines Kunstwerks, das Bauen eines mehr oder wenigen großen „Dings“, und wieder Andere das Programmieren einer neuen Software.

„Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge“

Interessanterweise lässt sich das alles auf etwas Winziges herunter brechen: Code. Mathematik. DNA. Egal, ob wir einen Cupcake backen, ein Buch schreiben oder ein Raumschiff konzipieren. Wir alle sind Erschaffer oder Erfinder.

Diese Tatsache ist den meisten Menschen gar nicht bewusst. Doch einige Wenige sind regelrecht getrieben vom Erfinden, Schaffen, Bauen, Heraufbeschwören oder Gebären. Ihre Phantasie ist unerschöpflich. Sie haben Visionen und setzen alles daran, sie umzusetzen. Sie manifestieren, was in ihren Köpfen gedeiht.

Was möchten Sie erschaffen? Wem haben Sie davon erzählt? Erzählen Sie es mir?

Typisch

Archetyp: Magier, Künstler, Mutter, Erfinder
Fraktion: Fraktionslose, Amité
Hogwarts Haus: alle
Überschneidungen: Verändern, Lieben, Unterhalten, Entdecken

(Zitat von Cicero)

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Esther Rudolph

Thema von Anders Norén