Herrschen

„Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.“
– Napoleon

Der Begriff des „Herrschens“ ist heute sehr negativ konnotiert, obwohl er durchaus auch positive Bedeutungen wie „Anleiten“ oder „Führen“ beinhaltet. Beim Archetypen des Herrschers macht die Wahl des Führungsstils also einen ganz erheblichen Unterschied aus.

„Orchester haben keinen eigenen Klang; den macht der Dirigent.“

Die Nummer Eins zu sein, muss jedoch nicht immer etwas mit einer offensichtlich (an)leitenden Funktion innerhalb einer wie auch immer gearteten Hierarchie zu tun haben. Aber auch Vorbildrollen sind letztlich nichts anderes als Tonangeber für bestimmte Gruppen und tragen damit eine gerne unterschätzte Verantwortung. Supermodels, Spitzensportler oder Influencer sind gute Beispiel für „Herrscher-Typen“, die man auf Anhieb gar nicht als solche betrachten würde. Wie viel Sehnsucht nach „Macht“ mag sie angetrieben haben? Vielleicht mehr, als man auf Anhieb denkt. Denn Macht ist laut Henry Kissinger das stärkste Aphrodisiakum.

In welchem Bereich möchten Sie die Nummer Eins sein? Wem haben Sie davon erzählt? Erzählen Sie es mir?

Typisch

Archetyp: Herrscher, Kaiser, König, Held, Anführer, Rockstar, Idol, Tyrann
Fraktion: Ken
Hogwarts Haus: Slytherin
Überschneidungen: Kämpfen, Verändern

(Zitat von Herbert von Karajan)

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Esther Rudolph

Thema von Anders Norén