Verändern

„Die größte Schwierigkeit der Welt besteht nicht darin, Leute zu bewegen, neue Ideen anzunehmen, sondern alte zu vergessen.“
– John Maynard Keynes

Veränderung geht dem Gewohnheitstier Mensch in der Regel gegen den Strich. Jedenfalls solange seine aktuelle Situation keinen ernsthaften Leidensdruck hervorruft. Deshalb sind wahre Veränderer eher rar gesät. Jemand, der gerne Veränderungen vornimmt, ist Gegenwind gewohnt. Veränderer sind daher häufig Kämpfernaturen.

Man kann keinen Eierkuchen backen, ohne ein paar Eier zu zerschlagen.

Sie wissen, dass Veränderung unausweichlich ist. Die Erde dreht sich. Die Welt ist im permanenten Wandel, die Evolution unaufhaltsam. Altes muss weichen, damit Neues Platz bekommt. Napoleon hat einmal gesagt, dass man keinen Eierkuchen backen kann, ohne ein paar Eier zu zerschlagen. Das ist sehr treffend. Ohne Veränderer ginge uns so manche große oder kleine Errungenschaft ab. Kein Fortschritt ohne Veränderung.

Andererseits ist Veränderung nicht immer positiv. Aber Bewertungen sind subjektiv und eine Frage der Perspektive.

Was möchten Sie verändern? Wem haben Sie bisher davon erzählt? Erzählen Sie es mir?

Typisch

Archetyp: Rebell, Magier, Künstler
Fraktion: Fraktionslose, Unbestimmte
Hogwarts Haus: Slytherin
Überschneidungen: Kämpfen, Erschaffen, Lehren

Weiter Beitrag

© 2019 Esther Rudolph

Thema von Anders Norén